Lieder reisen durch die Zeiten
Liederreisen durch die Zeiten  
 
  Stimmen im Wind 22.10.2014 13:47 (UTC)
   
 

Stimmen im Wind

(Text: M.Plag  Musik: schwedisches Volkslied)



                      

Laub fällt von alten Bäumen hinunter 
wenige Blumen sind noch zu sehn.
Regen und Nebel lassen uns schaudern
Weit seh die alte Hütte ich steh’n.


Stimmen im Wind, die Geister sind wach,
schützendes Feuer unter dem Dach.
Irrlichter schweben über den Sümpfen,
Wölfe zieh’n durch die Nacht.

 
Graugänse sind am Morgen geflogen,
Dämmerung kommt, es ist auch schon kalt.
Hexen und Gnome, necken die Menschen
Die wilde Jagd tobt laut durch den Wald.

Stimmen im Wind...

Schlaflose Nächte, bangendes Lauschen,
düstre Gedanken wandern umher.
Wer jetzt allein ist wird es auch bleiben,
dunkele Zeiten sind ja so schwer.

Stimmen im Wind...

Ach, diese letzten Tage und Stunden,
bald ist das alte Jahr schon vorbei.

Denk an die Blumen, denk an das Leben,
Frühling bringt Alles wieder herbei.

Stimmen im Wind...2x

 

 

 
  Hier fährt die Kutsche ab
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

alle Texte und Fotos, wenn nicht anders angegeben: Spielleut Triskehle
  Der nächste Termin
Nächster Triskehletermin:


18. Oktober 2014

Triskehle Abschiedsparty
Tack Solingen
  Like uns bei Facebook
Heute waren schon 50 Besucher (98 Hits) hier!
Spielleut Triskehle